FR |  DE

Historische und Didaktische Forschung

Der Zusammenhang zwischen Archiven und historischer Forschung ist offensichtlich. Forscher, ob Profis oder Amateure, in Ausbildung oder
akkreditiert, sind ein wichtiger Teil der Archivbenutzer.
Die Archivare, oftmals selbst mit geschichtswissenschaftlichem
Hintergrund, bieten ihnen Beratung und Betreuung beim Verfassen einer Dissertation, einer Diplomarbeit, einem wissenschaftlichen Artikel oder jeder anderen Forschungstätigkeit an. Die vertretenen Disziplinen
sind vielfältig: Geschichte, Ethnologie,Recht, Archäologie, Linguistik, Genealogie und Musikwissenschaft.


Die Popularisierung der wissenschaftlichen Forschung als wichtiger Schritt in der Übertragung des historischen Wissens ermöglicht es dem Archiv, ein breiteres als ihr «traditionelles» Publikum anzusprechen. Das Archiv nimmt daran mittels Publikationen, Aktionen zur kulturellen Vermittlung (Ausstellungen, Führungen, Tage der offenen Tür) und durch die Unterstützung von Lehrmitteln teil. Anlässlich des 200-Jahr-Jubiläums des Beitritts des Wallis zur Eidgenossenschaft im Jahr 2015 erschien Jedem seine Geschichte. 200 Jahre Walliser Geschichte, herausgegeben
von Delphine Debons und Yves Fournier. Als pädagogisches Hilfsmittel für den Unterricht konzipiert, hebt dieses Buch Archivalien hervor, die die behandelten Themen und Ereignisse illustrieren. Das «Buch der Geheimnisse», ein Manuskript aus dem 19. Jahrhundert aus Hérémence, das eine Rezept- und Heilmittelsammlung enthält, veranschaulicht so die Vorherrschaft der Volksmedizin bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts.

Kontakt
027 606 46 00