FR |  DE
Plan de l’ancien pont
Plan du nouveau pont
Plan du nouveau pont
Plan du nouveau pont

Archive zur Restaurierung einer Strassenbrücke

Oberhalb von La Borgne in der Nähe des Dorfes La Luette, zwischen Euseigne und Evolène, ist der Pont Noir von großer Bedeutung für den regionalen Verkehr. Er wurde 1961 hundert Meter unterhalb des ehemaligen Pont Noir aus dem 19. Jahrhundert vom Ingenieur Alexandre Sarrasin gebaut. Es handelt sich um eine wehrtaugliche Bogenbrücke aus Beton mit einer Länge von 91 Meter. Nach 50 Jahren guter Dienste war eine Sanierung des Bauwerks unabdingbar. Die Hänge zur linken und rechten Seite rutschten kontinuierlich in Richtung des Flussbettes der Borgne, was zu Verengungen im Bereich der Brückenpfeiler und zu Ausbuchtungen im zentralen Bereich der Brücke führte. Neben verschiedenen Massnahmen zur Verhinderung dieser Stauchungen, wurden die Stützlinien ausgebessert und neue Leitplanken gemäss neuer Normen installiert. Die im Jahr 2017 abgeschlossene Sanierung wurde durch die Benutzung von im Staatsarchiv Wallis aufbewahrten Dossiers ermöglicht, die sowohl der Analyse der Baustruktur (Lastenberechnung, ausgeübte Kräfte) als auch notwendigen Anpassungen (Positionierung der Verstärkungen und Fundamente) dienten.

Diese Beispiele veranschaulichen, dass sich die Vitalität der Archive nicht nur in ihrer traditionellen Verwendung als Primärquellen der historischen Forschung zeigt, sondern dass sie im Herzen der Gesellschaft verankert sind, die sich so ihre Gegenwart konstruiert. 

Kontakt
027 606 46 00